Carport Lübeck 2 mit Satteldach, ca. B. 340xT. 760 cm(ohne Geräteraum)

Holz-Carport

Gerade bei einem Carport aus Holz darf die Pflege nicht vernachlässigt werden, da anders sonst die Witterung früher oder später deutliche Spuren an Ihrem Carport hinterlassen kann. Ihnen stehen bei der Carport-Pflege zwei Möglichkeiten zur Auswahl. Entweder Sie entscheiden sich farbige Lacke oder oder nutzen farblose Lasuren. Farbige Lacke haben jedoch den Vorteil, dass Sie  Ihrem Carport eine Farbgestaltung nach Ihrem Geschmack zu verleihen können.

Das Carport als Holz –  auf die richtige Pflege kommt es an

Auch ein Laie weiß mittlerweile , dass Holz nur dann eine lange Haltbarkeit besitzt und eine hohe Belastung ermöglicht, wenn man es regelmäßig gepflegt wird. Das ganze Jahr über, muss das Holz-Carport verschiedenen Witterungsverhältnissen standhalten. Aus diesem Grund ist mindestens einmal im Jahr eine Behandlung notwendig. Dabei muss unbedingt das richtige Pflegemittel gewählt werden. Wer in diesem Fall zu sehr aufs Geld schaut, bekommt meist minderwertige Produkte und muss mit einem negativen Ergebnis rechnen. Trotzdem, dass Sie Lack aufgetragen haben, wird das Holz nämlich spröde und rissig, wodurch Feuchtigkeit ins Holz eindringen kann und es dadurch aufquillt. Durch das aufgequollene Holz wiederum, kann die komplette Konstruktion des Holz-Carports instabil werden.

Die Holz-Carport-Pflege: natürliche Produkte sind gesünder

Gerade wenn man Kinder hat, sollte man sich bei den Pflegemitteln für das Holz Carport für natürliche Produkte entscheiden, da diese die Gesundheit weniger bis überhaupt nicht belasten. Natürliche Mittel zur Pflege des Carports basieren in der Regel auf Schellack, Leinöl oder Bienenwachs. Auch Carnbauwachs oder Wurzelharz eignen sich perfekt, um Holz vor Wind und Wetter zu schützen.

Natürliche Pflegemittel für das Holz-Carport – die Anwendung

Holzpflegemittel, die auf natürlichen Inhaltsstoffe basieren und keine giftigen Lösungsmittel beinhalten, können auf verschiedenste Art und Weise zur Pflege des Holzes genutzt werden.

  1. Der Schellack: Der Schelllack gehört zu den sogenannten Streichlacken und erfüllt definitiv hohe Umweltansprüche. Der Schnelllack ist biologisch abbaubar, komplett geruchsneutral und absolut ungiftig. Für die Versiegelung des Holz Carports ist der Lack erstklassig geeignet. Für die Behandlung werden alle Balken des Carports abgeschliffen. Anschließend wird mit geraden strichen der Lack aufgetragen. Nach dem der Lack getrocknet ist, muss diese abgeschmirgelt werden. Eine weitere Schicht wird aufgetragen. Dafür sollte ein weicher Pinsel verwendet werden.
  1. Das Leinöl: Um das Holz des Carports vor der Witterung effektiv zu schützen, vor allem vor den Einflüssen des Regens, ist Leinöl eine gute Wahl. Das Leinöl kann dazu genutzt werden, den Außen- als auch den Innenbereich eine wasserfeste Versiegelung zu verleihen.

Die Wirkungsweise von Leinöl?

Das Leinöl sorgt dafür, dass die Saugfähigkeit des Holzes reduziert wird, wodurch das Öl perfekt dazu geeignet ist Holz in Feuchträumen wie dem Bad zu behandeln. Auch für die Pflege des Carports ist das Leinöl bestens geeignet. Für die Behandlung des Holzes mit Leinölmuss das Holz vorbereitet werden, so dass es trocken, staub- und natürlich fettfrei ist. Anschließend kann das Leinöl aufgebracht werden, entweder mit einem trockenen Lappen oder einem Pinsel. Dieser Vorgang muss nach 24 Stunden wiederholt werden, damit ein optimaler Schutz gewährleistet ist.

Carports aus druckimprägniertem Holz – sinnvoll oder nicht?

Sie wollen den ständigen Pflegeaufwand verringern, dann sind Carports aus druckimprägniertem Holz eine gute Alternative. Hierbei wird das Holz schon in der Fabrik vorbehandelt, in dem es mit einem speziellen Lack versiegelt wurde. Das hat für Sie den Vorteil, dass das Holz wesentlich resistenter ist und einen deutlich geringeren Pflegeaufwand verlangt. Nachstreichen entfällt bei druckimprägniertem Holz fällig. Allerdings sind Carports aus druckimprägnierten Hölzern deutlich kostenintensiver. Eine Investition, die sich aber lohnt. Vor allem, wenn das Carport über Jahre steht. Hinzukommt, dass Sie dabei die Pflegemaßnahmen nicht vergessen dürfen, die bei druckimprägnierten Holz-Carports völlig entfallen.

Do-it-Yourself: Das Holz Carport selber streichen

Je nach Ihren eigenen Fähigkeiten, müssen Sie für die Versiegelung Ihres Carports keine professionelle Malerfirma beauftragen. Sie können das Carport auch selber streichen. Sollten aber dabei nicht vergessen, dass diese Arbeit professionell durchgeführt werden muss und natürlich auch Ihre Zeit kostet. Führen Sie die Pflege Ihres Carports nämlich nicht fachgerecht durch, kann die Substanz beschädigt werden.

Sie wollen ein Carport aus Holz kaufen bzw. interessieren sich für die nötigen Pflegemittel? Schauen Sie sich in unserem Onlineshop um. Wir haben in unserem nicht nur eine große Auswahl an Carports aus den unterschiedlichen Hölzern zu bieten. Wir führen auch die passenden Pflegemittel. Beides natürlich zu einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei Bedarf steht Ihnen natürlich unser Fachpersonal zur Verfügung und beantwortet alle Fragen zu unseren Produkten. Ein umfassender Kundenservice ist uns nämlich wichtig!